Wir sind Premiumhändler von Hase-Bikes

Die unten folgenden Modelle stehen Ihnen ständig zur Besichtigung und zur Probefahrt zur Verfügung. Da die Räder auch ausgeliehen werden können, bitten wir für eine sichere Verfügbarkeit des entsprechenden Modells um eine vorherige Kontaktaufnahme.

Hase Pino Allround

Pino Allround

Wir sind bestens vernetzt.

Warum machen wir im echten Leben trotzdem viel zu wenig gemeinsam?

 

Das PINO-Tandem macht es einfach, alle unter einen Hut zu bringen; groß und klein, alt und jung, mit und ohne Handicap. 

 

Halb Liegerad, halb Aufrecht-Tandem, im Ganzen ein unschlagbares Konzept: Das PINO ist eine der flexibelsten Möglichkeiten für alle, die zu zweit oder dritt mobil sein wollen. Weil der Captain in der zweiten Reihe den gleichen tollen Überblick hat wie der Stoker und das Bike so flexibel einstellbar ist, kann auf dem bequemen Vordersitz sogar Platz nehmen, wer eigentlich (noch) gar nicht richtig radeln kann: Kinder ab einem Meter Körpergröße zum Beispiel (mit optionalem Kindertretlager) oder Menschen mit Handicap.  

Die haben es dort sogar noch bequemer als der Steuermann. Sie lehnen gelassen vor dem Panorama, das ihnen entgegenfliegt, die Federgabel lässt Schlag­löcher fast verschwinden, und dank zweitem Freilauf dürfen sie sogar mal ausruhen, und der Captain pedaliert alleine weiter.

Praktizierbar ist das mit dem wendigen Tandem fast überall, denn das PINO ist teilbar: Die ultrasteife Rohrverbindung macht das Tandem extrem belastbar, aber auch schnell in zwei Teile zerlegbar. Der Gepäckträger und die optionalen Lowrider nehmen Gepäck für die ganze Familie auf – und die hydraulischen Scheibenbremsen sorgen dafür, dass auch im Ernstfall alles im grünen Bereich bleibt, wenn’s mal allzu flott zur Sache geht. Und das geht’s mit dem flexiblen PINO garantiert öfter …

 

Modell Pino Custom ab 2.590,00 € inkl. MwSt.,  Modell Pino Allround wie oben ab 3.999,00 € inkl. MwSt.

KETTWIESEL ALLROUND

Kettwiesel Tour

Grau ist alle Theorie.

Aber sie macht nur das halbe Leben aus.

 

Zum Glück ist Praxis manchmal so bunt, aufregend und erfrischend, dass wir immer wieder er-fahren können, was Leben heißt.

 

Ein Rad vorn, zwei hinten, und wir zwischendrin: Das Kettwiesel ist wegen seines Aufbaus das wendigste Trike auf dem Markt. Es fühlt sich im City-Asphaltdschungel genauso wohl wie zwischen Betonrampen oder auf einsamen Wegen in der Natur.

Der eine liebt den Sport- und Spaßfaktor der leichten Kurvensuchmachine, der andere schätzt die spezielle Mobilität mit dem Dreirad: Kippfestigkeit durch tiefen Schwerpunkt und drei Spuren, Komfort - welcher Zweiradfahrer kann an der Ampel die Beine hochlegen? - und natürlich auch das bequeme Sitzen auf dem einstellbaren Netzsessel.

Erst die Details machen das Trike zum flexiblen Alleskönner: Mit der Schnellverstellung zum Beispiel kann man ritsch, ratsch den Abstand zwischen Sitz und Pedalen verändern, ohne die Kette zu kürzen. Für Menschen zwischen 1,30 und 2,00 Metern passt das KETTWIESEL wie angegossen. Die zwei Scheiben-Stopper beißen richtig knackig zu und sorgen für ein sicheres Gefühl, wenn´s darauf ankommt.

Aufrecht abgestellt nimmt das Trike extrem wenig Platz ein - und für den Transport lässt es sich auch noch in ein flaches Packet verwandeln - dank HASEBIKES QUICKSTICK-Naben sehr flott, da die Räder mit wenigen Handgriffen abgezogen sind.

Modell Kettwiesel Custom 2.590.00 € incl. MwSt., Modell Kettwiesel Allround wie oben 3.299.00 € incl. MwSt.

Trets

Trets

Zwischendrin statt nur dabei:

Unsere Kinder brauchen das Abenteuer.

Wir brauchen dazu Flexibilität.

 

TRETS ist der Alleskönner: Es wird vom Jogger zum Buggy,

zum Mittret-Anhänger

oder sogar zum echten Trike-Erlebnis.

 

Der Spielplatz hat immer einen Zaun oder eine Wand. Das TRETS ist da viel flexibler: Das fängt schon bei der Größe an. Mit der Babyschale können auch ganz Kleine im TRETS-­Jogger, -Buggy oder -Anhänger sitzen. Später, ab etwa einem Meter Körpergröße, wird dort dann fleißig mitgetreten – oder gleich ­allein um die Ecke gedüst –, erst bei ungefähr 1,50 Meter ist Schluss.

Dass diese Flexibilität so gut funktioniert, liegt auch an den Details: dem verstellbaren Lenker etwa. Der ist nicht nur an die Armlänge der kleinen Trike-Piloten anpassbar: Beim Buggy- oder Jogger-Betrieb dient der Lenker auch als Schubstange für Mama mit voller Funktion der Bremsen natürlich.

Oder der einfache Transport: Vorderrad und Lenksäule abziehen, Sitzlehne klappen – und das TRETS passt locker in den Kofferraum – schließlich soll das Spaß-Trike ja immer dabei sein! Apropos Spaß: Den macht das TRETS den Kleinen auch beim Schalten. Mit der ­siebenfach-Sram-Schaltung geht der kleine Renner richtig ab – und ist dabei kinderleicht per Drehgriff bedienbar.

Das Wichtigste zum Schluss: Egal ob angehängt oder freilaufend, das TRETS läuft mit seinem tiefen Schwerpunkt und der ausgetüftelten Geometrie so sicher, dass sich jeder Jung-Abenteurer auf dem einstellbaren Netzsitz bestens aufgehoben fühlt.